Fernsehen

Neuer digitaler Standard

Die meisten Fernsehprogramme – auch jene der Rai – werden in diesen Wochen auf das hochauflösende HD-Format umgestellt. Das bringt den Zuschauerinnen und Zuschauern einerseits eine höhere Bildqualität, andererseits werden neue Programme möglich.
Rai Südtirol und die Rai-Kanäle Rai 1, Rai 2, Rai 3 und RaiNews24 können in der bisherigen Standardqualität zunächst weiter empfangen werden. Diese Übergangslösung gilt bis Frühjahr 2022.

Die Programme Rai 4, Rai 5, Rai Movie, Rai Yoyo, Rai Sport+ HD, Rai Storia, Rai Gulp, Rai Premium und Rai Scuola werden hingegen umgestellt. Sie sind künftig nur mehr in HD zu empfangen (auf den Kanälen 26 und 40).
Hier wird ein Sendersuchlauf notwendig. Dieser Suchlauf sollte allerdings erst erfolgen, wenn die gewohnten Programme nicht mehr zu sehen sind.
Die Umstellung auf den neuen digitalen Standard erfolgt schrittweise in zehn verschiedenen Zonen Südtirols.
Die Rundfunkanstalt Ras stellt zunächst alle Fernsehsender auf die neu zugewiesenen Kanäle 21, 34 und 42 (im oberen Vinschgau Kanal 35) um.
Welche Fernsehgeräte können weiterhin verwendet werden?
Empfängt man heute schon HD-Programme, kann das Fernsehgerät zunächst weiterhin verwendet werden. Falls der Fernseher nicht HD-tauglich ist, wird die Anschaffung eines neuen Gerätes oder einer Empfangsbox notwendig, um die gesamte Programmpalette weiterhin zu empfangen. Für den Empfang der neuen HD-Programme ist auf jeden Fall ein Sendersuchlauf am Abend notwendig.
Staatliche Beiträge für den Decoder oder ein neues TV-Gerät
Der Staat bezahlt beim Kauf eines neuen Fernsehers eine Verschrottungsprämie in Höhe von maximal 100 Euro für die Entsorgung des alten TV-Gerätes (“Bonus TV Rottamazione”). Familien mit einem bereinigten Einkommen von weniger als 20.000 Euro können eine zusätzliche Prämie in Höhe von 30 Euro („Bonus TV-Decoder“) beanspruchen.
Weitere Informationen (in italienischer Sprache) auf der Website des Ministeriums.